Frittata – mehr Gemütlichessen für graue Tage

4SterneGeschmackswertungW

Frittata kann man beispielsweise mit Zuckerschoten auch prima kalt im Sommer essen, aber an kalten, regnerischen Herbsttagen mag ich sie lieber warm. Die Zubereitung ist kein Hexenwerk – es braucht nur etwas Geduld.

Zutaten

  • (Raps-)Öl, Olivenöl
  • 1-2 Zwiebeln
  • Knoblauch
  • Gemüse deiner Wahl (n dieser sind z.B. Brokkoli, Karotten und Cherrytomaten)
  • viele Eier (für unsere große Pfanne nehme ich 10-15)
  • Kräuter (z.B. getrocknete Blüten vom Strauchbasilikum)
  • Meersalz und Pfeffer aus der Mühle
  • Parmigiano Reggiano (frisch gerieben)

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 50 Min. / Schwierigkeitsgrad: einfach

Zwiebeln und Knoblauch bei niedriger Temperatur in Öl anschwitzen (nicht bräunen).
Das restliche Gemüse dazu geben und mit dem Deckel auf der Pfanne ein paar Minuten garen.
Die halbierten Tomaten habe ich auf der Schnittseite liegend gleichmäßig in der Pfanne verteilt. Sie ergeben später mit dem Ei darüber leckere, kleine Stellen mit süßer Tomatensauce.

GemüseInPfanne

Wie schon meine Mutter und deren Mutter putze ich mein Gemüse immer auf einer alten Zeitung, die dann mit den Resten entsorgt wird. So ist die Küche immer schnell aufgeräumt.

Gemüseabfall

Über das Gemüse wird das verquirlte Ei gegossen. Die dunklen Punkte sind getrocknete Blüten von einem purpurnen Buschbasilikum. Die schmecken unglaublich gut! Mehr als Salz und Pfeffer brauchte diese Frittata an Würze auch nicht.
Die Temperatur ist sehr niedrig, wie auf dem Bild unten zu sehen ist. Ist sie zu hoch, brennt die Frittata von unten an, bevor sie oben gar ist. Um die Hitze zu halten, kommt ein Deckel auf die Pfanne.

EierGemüse

Wenn das Ei stockt…

EierGestockt

… kommt der frisch geriebene Parmesan drauf.

Parmesan

Ich benutze zum Reiben eine Küchenmaschine und friere Reste ein, die nicht innerhalb von zwei Tagen verbraucht werden.

ParmesanFrittata

Nach insgesamt 40-50 Minuten ist die Frittata komplett durchgegart aber immer noch lecker saftig.
Guten Appetit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.