Rhabarbersirup für leckere Schorlen

Rhabarbersirup

Bald geht die Rhabarbersaison zu Ende. Jetzt wird es höchste Zeit Rhabarbersirup für köstliche Rhabarberschorle herzustellen!

Zutaten

  • ein paar Kilogramm Rhabarber (1kg ~0.5-0.7l Saft)
  • Zucker (500g für jeden Liter gewonnenen Saft)
  • 75 ml Zitronensaft pro Liter Rhabarbersaft
  • etwas Wasser (~50ml/kg Rhabarber)

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 60 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 120-180 Min. / Schwierigkeitsgrad: sehr einfach

Der Rhabarber wird in Stücke geschnitten und mit dem Wasser bei niedriger Hitze in einem Topf mit Deckel gekocht. Wenn der Rhabarber matschig ist und die Stücke nicht mehr erkennbar sind, wird die Pulpe durch ein Tuch abgegossen. Am Besten ist, die Masse im Tuch über Nacht abtropfen zu lassen. Widerstehe der Versuchung zu drücken, weil sonst der Sirup Schleier bekommt.

Zu dem Saft gibst Du je Liter 75ml Zitronensaft und 500g Zucker. Der Zucker wird unter leichtem Erhitzen aufgelöst. Die Temperatur sollte für ein paar Minuten über 80-90° liegen. Andererseits sollte der Sirup aber nicht kochen!

Den heißen Sirup kannst Du in warme Flaschen füllen, die Du im Ofen bei 100° sterilisiert hast.

Verdünnt wird der Sirup nach Geschmack 1:5 bis 1:10 mit Wasser. Ich serviere ihn gerne mit ein paar Blättern Minze und Eis.

Zum Wohl!

Rhabarbersirup

 

Eigene Brühe kochen

Brühe kochen

4SterneGeschmackswertungW

Eigene Brühe ist lecker, man weiß, was drin ist, und sie verwertet vieles, was sonst in den Kompost oder Müll ginge. Heute haben wir z.B. Erbsen gepuhlt. Die Schalen könnten auf den Kompost – stecken aber voller Geschmack, der unsere Brühe leicht süßlich macht.

Zutaten

  • Zwiebeln
  • Sellerie (Stangen oder Knollen)
  • Erbsenschoten, Karottenschalen oder andere Gemüsereste
  • für Fleischbrühen: Knochen, Fettreste, Sehnen und Bindegewebe…
  • Knoblauch
  • Kräuter (heute: Thymian, Estragon, Dill)
  • frischer Lorbeer
  • Chili
  • Salz
  • Öl

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 120-180 Min. / Schwierigkeitsgrad: sehr einfach

Die Zwiebeln, der Sellerie und die Gemüsereste (Fleischreste/Kochen) werden auf großer Flamme gut gebräunt (aber nicht verbrannt 😉 ). Wenn die Schalen der Zwiebeln ok sind (keine Verfärbungen), kannst Du sie einfach vierteln und mit der Schale in das heiße Öl geben. Du kannst alles in die Brühe geben, was keine faulen Stellen oder ähnliches hat.

Brühe kochen

Das gut gebräunte Gemüse (und Fleisch) wird mit reichlich heißem Wasser aufgegossen. Für eine kräftige Rinder- oder Wildbrühe kannst Du auch etwas Rotwein dazu geben und einkochen bevor Du Wasser dazu gibst. In diese Brühe kommen auch die Kräuter.

Ca. eine Stunde bevor die Brühe fertig ist, sterilisierst Du bei 100° im Backofen die Gläser. Ich nehme immer Gläser von gekauften Kirschen. Deren Deckel sterilisiere ich getrennt von den Gläsern, beim Abfüllen und nach Bedarf mit dem Wasserkocher.

Die Brühe muss zum Abschluss nur noch durch ein feinmaschiges Sieb in einen zweiten Topf abgegossen werden. Dabei solltest Du nicht zu doll drücken, weil die Brühe sonst sehr trüb wird.

Bevor ich die heiße Brühe in die heißen Gläser fülle, gebe ich das Salz dazu und schmecke sie ab. Dann wird sie mit einer Suppenkelle und einem Trichter abgefüllt. Die Deckel kommen sofort drauf. Sie sollten sich nach einiger Zeit von allein nach unten durchbeulen. Falls das nach 15-20 Minuten nicht passiert, ist die Dichtung des Deckels nicht mehr gut. Dann solltest Du die Brühe erneut aufkochen und mit neuem Deckel erneut abfüllen.

Die ausgekühlten Gläser mit Brühe lassen sich an einem dunklen Ort monatelang aufbewahren. Achte beim Öffnen auf ein Ploppen des Deckels und einen guten Geruch. Ploppt der Deckel nicht mehr und/oder riecht die Brühe merkwürdig, würde ich sie nicht verwenden.

Viel Spaß beim Reste verwerten und  nie-wiederBrühe-kaufen.

Lazy, crunchy veggie fritters

Lazy crunchy veggie fritters

4SterneGeschmackswertungW

Diese flott gemachten, würzigen Fritters kommen in den Backofen unter den Grill – keine in der Pfanne zerfallenden Gemüsebratlinge und kein Haus, das nach Bratfett stinkt!

Zutaten

  • 5 große Wurzeln (Karotten)
  • 1 große gelbe Paprika
  • 1 große rote Paprika
  • 1 mittelscharfe, frische Chili
  • 5 Eier
  • Fenchelsamen
  • Koriandersamen
  • Kreuzkümmel (Cumin)
  • schwarzer Sesam
  • Sonnenblumenkerne (geschält)
  • Kürbiskerne (geschält)
  • (Meer-)Salz
  • (Raps-)Öl

Für die Sauce:

  • 350 ml Joghurt
  • 1 Knoblauchzehe
  • Fenchelsamen
  • (Meer-)Salz

Zum Dekorieren und geschmacklich Abrunden

  • frischer Koriander

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: sehr einfach

Die lazy – also faulen – Teile der Fritterherstellung sind das Gemüseschneiden und Braten. Das Gemüse geht komplett mit einer Scheibe für kleine Streifen durch die Küchenmaschine und das Braten passiert unter dem Grill (wenn vorhanden mit Oberhitze) im Backofen.

Zuerst aber vermengst Du die Eier, die Körner und die grob gemörserten Kräuter.

Fritters

Unter diese Masse werden die kleingeschnittenen Gemüse gehoben und alles gut durchmischt. Zuletzt gibst Du die gewünschte Menge Salz dazu. Salz entzieht dem Gemüse Feuchtigkeit. Das sollte nicht passieren, bevor die Fritters auf die Backbleche kommen, damit die Masse nicht zu nass wird.

Die Fritters formst Du auf leicht geölten Backblechen. Zu viel Öl kann unter dem Grill verbrennen und in Brand geraten. Dann nie mit Wasser löschen (explosionsartige Reaktion) sondern mit Geschirrtüchern ersticken.

Fritters

Ich habe zwei Bleche gleichzeitig in den Ofen getan. Das obere lag circa 10 cm unter dem Grill. Nach 6-7 Minuten habe ich es gegen das untere getauscht und den Vorgang noch zweimal wiederholt.

Während die Fritters im Ofen sind, kannst Du den Joghurt mit dem Knoblauch und den nur grob gemörserten Fenchelsamen mischen (besser wäre das noch ein paar Stunden vorher) und die Sauce mit Salz abschmecken.

Ein paar Blätter Koriander auf den Fritters mit Sauce runden die vielfältigen Geschmackseindrücke von anisigen Fenchelsamen, zitronigen Koriandersamen und herbem Kreuzkümmel sehr gut ab. Die gerösteten Kerne geben einen schönen „Crunch“ und die Chili sorgt für angenehme Schärfe. Yummy!

Fritters

Orange Marmalade – mit drei „a“ oder doch nur Marmelade?

Orange Marmalade

4SterneGeschmackswertungW

Die meisten englischen Rezepte für Marmalade sind relativ kompliziert und langwierig. Ich habe mich für ein paar Abkürzungen entschieden und das Ergebnis hat mich persönlich nicht enttäuscht.

Ob man das Ergebnis allerdings noch Marmalade (3 „a“) nennen darf oder ob es sich um schnöde, deutsche Marmelade (2 „a“, umgangssprachlich für Konfitüre) handelt, muss jeder für sich entscheiden.

Für den Bären Paddington ist Orange Marmalade jedenfalls das Beste auf der Welt. Um sie zu kochen braucht es unbehandelte Orangen, die so leicht nicht zu bekommen sind. Genau genommen braucht man sogar unbehandelte Bitterorangen. Durch unsere erste Lieferung aus Crowd Farming bezogener Orangen von Naranjas del Carmen hatte ich immerhin unbehandelte Navelorangen zur Verfügung und das Resultat schmeckt auf frischem Toast auch hervorragend!

Zutaten

  • 1kg unbehandelte (ungewachste/ungespritzte) Orangen
  • 500g Gelierzucker
  • 1 Zimtstange
  • (Marmeladen-) Gläser mit twist-off-Deckel

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 3 h  / Schwierigkeitsgrad:  einfach

 

Orange Marmalade

Mit einem Sparschäler von den gewaschenen Orangen die Schale abziehen. Wer einen Zester besitzt, spart sich das Kleinschneiden der Schalenstücke in 2-3 mm breite Streifen.

Orange Marmalade

Die Reste von den Rändern nicht wegwerfen. Sie werden zusammen mit den geschälten Orangen in einem Topf gekocht. Das Wasser sollte die Orangen in etwa bedecken und der Topf sollte nicht viel mehr Platz als für die Anzahl der Orangen bieten, da die Kochflüssigkeit später weiter verwendet wird.

Orange Marmalade

Einige Zeit später…

Orange Marmalade

Die Orangen lässt man in etwa zwei Stunden bei niedriger Stufe köcheln, bis sie anfangen aufzuplatzen.

Orange Marmalade

Die grob zerkleinerten Orangen werden mit der Kochflüssigkeit durch ein Sieb in einen Topf oder eine Schüssel abgegossen und der Saft wird aus der Pulpe herausgedrückt.

Orange Marmalade

Orange Marmalade

Anschließend lässt man ihn wieder bei niedriger Stufe noch einmal ca. eine Stunde mit den Zeststreifen köcheln. Um die passende Menge Gelierzucker zu ermitteln, habe ich die Menge vor dem Kochen gewogen.

Orange Marmalade

Jetzt kannst Du auch schon die Gläser im Ofen sterilisieren. Die Deckel koche ich immer erst kurz vor der Benutzung im Wasserkocher ab, damit die Dichtungen nicht so lange der Hitze ausgesetzt sind.

Wenn die Zeststreifen weich gekocht sind, wird die Marmalade/Marmelade mit Gelierzucker 4-5 Minuten aufgekocht. Wenn etwas Marmalade, auf einen kalten Teller gegeben, gleich fest wird, passt die Zuckermenge.

Dann kann der Fruchtaufstrich heiß in die sterilisierten Gläser abgefüllt werden. Ich verwende dazu einen Trichter, den ich unten so groß abgeschnitten habe, dass die Öffnung auch Stücke von Apfelmus oder Chutneys durchlässt.

Das Ergebnis ist, wie der Brite sagt, ein erworbener Geschmack, aber – wenn man es mag – sehr lecker.  Außer als Brotaufstrick eigenet sich die Marmalade/Marmelade auch gut für glasierte Entenbrust oder als Schicht auf einem Rührkuchen mit Schokoladenüberzug. Yummy!

Orange Marmalade

Cremiges Risotto mit Pilzragout

Cremiges Risotto mit Pilzragout

4SterneGeschmackswertungW

Erster richtiger Ferientag vor Weihnachten und es gibt einen Favoriten der gesamten Familie: Risotto. Das ist eigentlich gar nicht schwierig selbst zu machen – es braucht nur etwas Timing und Aufmerksamkeit.

Zutaten

Für das Risotto

  • Risotto- / Rundkornreis
  • min. 1 l selbstgemachte Brühe (Rezept folgt…)
  • 1 (rote) Zwiebel
  • 2-3 Stangen Sellerie
  • Knoblauch
  • Parmigiano Reggiano, frisch gerieben
  • (Oliven-)Öl

Für das Pilzragout

  • (braune) Champignons
  • 1-2 (rote) Zwiebeln
  • Schmand
  • Sahne
  • etwas Rotwein
  • Rosmarin
  • Salz & Pfeffer
  • Frühlingszwiebel
  • (Oliven-)Öl

Salatbeilage: z.B. Feldsalat mit Vinaigrette

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: mittel – Timing ist wichtig!

Setze einen Topf mit der Brühe auf und erwärme sie, ohne sie zu kochen.

In einem anderen Topf schwitzt Du die Zwiebel, den Sellerie und den Knoblauch in etwas Öl an.

Risotto

Wenn das Gemüse glasig wird, gibst Du den Risotto- bzw. Rundkornreis dazu. Reis und Gemüse werden mit 2-3 Suppenkellen heißer Brühe aus dem anderen Topf bedeckt, durchgerührt und bei niedriger bis mittlerer Hitze köcheln gelassen. Lediglich gelegentlich, alle paar Minuten, rührst Du um.

Risotto

Die halbierten oder geviertelten Pilze werden in einer heißen Pfanne in etwas Öl gebraten und gelegentlich umgerührt. Rühre nicht zu viel, damit die Pilze Farbe annehmen können – natürlich ohne anzubrennen. 😉

Risotto

Gib die gewürfelte Zwiebel und den Rosmarin zu den Pilzen. Du kannst für den Rosmarin auch Thymian verwenden. Pass auf, dass die Zwiebel nicht anbrennt. Eventuell etwas Hitze rausnehmen.

Wenn die Pilze schön braun und die Zwiebeln schön weich sind, gibst Du etwas Rotwein in die Pfanne, den Du unter Rühren bei hoher Hitze fast vollständig reduzierst.

Pilzragout

Dann kommen zu gleichen Teilen Schmand und Sahne in die Pfanne. Nimm die Hitze auf mittlere Stufe zurück, damit sich das Fett nicht von der Sahne abtrennt.

Pilzragout

Lass Sahne und Schmand reduzieren und rühre immer mal wieder um, damit nichts anbrennt. Wenn die Pilze von einer Creme statt von Flüssigkeit umgeben sind, ist das Ragout fertig.

Bis es soweit ist, kannst Du schnell Deine Salatbeilage zubereiten.

Wenn die Spuren, die Du mit dem Kochlöffel im Risotto beim Umrühren ziehst, sich nur noch langsam und zäh schließen und der Reis nur noch einen zarten Biss besitzt, ist das Risotto fast fertig. Das sollte ungefähr 25-30 Minuten gedauert haben.

Jetzt kannst Du den frisch geriebenen Parmesan (verdirb Dir das wunderbare Essen nicht mit geriebenem Zeug aus Tüten oder Plastikdosen) in das Risotto einrühren – nimm ruhig noch ein bisschen mehr. 😉 Beide Gerichte werden mit Salz und frisch gemahlenem, schwarzen Pfeffer abgeschmeckt und mit Ringen von Frühlingszwiebel serviert.

Guten Appetit!

Risotto mit Pilzragout

Tahdig: Knuspriger persischer Reis mit Gemüse

Knuspriger Tahdig Gemüse

5SterneGeschmackswertung

Vor Jahren brachte mir ein iranischer Bekannter die Zubereitung von Tahdig bei. Wir verloren uns aus den Augen und auch das Rezept entschwand mir irgendwie. Was für eine Schande, denn dies ist die wahrscheinlich wohlschmeckendste Art Reis zuzubereiten!

Zutaten

Reis mit Tahdig:

  • Basmatireis
  • Öl und/oder Butter
  • frische Kräuter (z.B. Dill, Petersilie)
  • Salz

Schmorgemüse:

  • Wurzeln (Karotten)
  • Stangensellerie
  • (rote) Zwiebeln
  • Pilze
  • Knoblauch
  • eine mittelscharfe (gelbe) Chili
  • Salz
  • Frühlingszwiebeln
  • frischer Koriander
  • frische Petersilie

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 5-20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: mittel schwer

Den Reis in reichlich Wasser und Salz 5-8 Minuten vorkochen, durch ein feines Sieb abgießen und unter kaltem Wasser spülen.

Im gleichen Topf wahlweise 1-2 mm hoch Öl oder Butter erhitzen. Wenn Du den Kochtopf nach dem Abgießen noch einmal auf den Herd stellst, kannst Du das restliche Wasser verdunsten, bevor Du Öl/Butter hinein tust.

In das heiße Öl kommt ca. die Hälfte des Reis. Darüber schichtest Du z.B. Petersilie und Dill (auch Rosinen und Safran sind traditionell) und darauf den restlichen Reis.

Die Temperatur nimmst Du auf geringe bis mittlere Hitze zurück und bedeckst den Topf mit einem Deckel, unter den Du ein Küchentuch legst (s. Foto unten). Nach 40-50 Minuten sollte der Tahdig fertig sein.

Tahdig Kochtopf Tuch

Während der Reis langsam unten den Tahdig (die Reiskruste unten im Topf) bildet, kannst Du dich um das Gemüse kümmern. Mein Gemüse hier sieht auf den ersten Blick fast wie ein früheres Rezept aus. Dabei war das Gemüse aber nur recht kurz, stark erhitzt worden. In diesem Fall ist es länger, bei niedriger Hitze geschmort.

Bei relativ hoher Hitze bekommen die Pilze in einer Pfanne im Öl etwas Farbe. Dann nimmst Du die Temperatur auf eine mittlere zurück und gibst Chili, Zwiebeln, Knoblauch, Wurzeln (Karotten) und Sellerie dazu. Das Gemüse wird mit einem Deckel zugedeckt und darf ungefähr 20-25 Minuten unter gelegentlichem Umrühren schmoren. Die Stücke dürfen nicht zu klein geschnitten sein, damit das Gemüse noch etwas Biss behält und nicht völlig zerkocht.
Durch das langsame Garen wird das Gemüse so süß, dass meine Frau dachte, ich hätte mit Zucker oder Honig nachgeholfen.

Der Tahdig wird im Topf mit einem Schaber leicht angelöst. Dann stellst Du einen Teller oder eine Schüssel auf den Topf und stürzt Reis und Tahdig darauf. Wenn der Tahdig perfekt ist, hast Du jetzt einen goldgelben bis leicht braunen Reiskuchen vor dir. Oder es geht dir wie mir bei meinen ersten zwei Versuchen und Du hast Trümmer von krustigem und normalem Reis auf dem Teller. 😉

Auf das Gemüse kommen jetzt noch feingehackte Petersilie und Koriander sowie fein geschnittene Frühlingszwiebel.

Guten Appetit und einen knusprigen, würzigen Genuss!

Tahdig Gemüse

Deftiges aus Frankreich: Tartiflette

Tartiflette

4SterneGeschmackswertungW

Der Garten liegt unter Schnee und den Thymian und Lorbeer reinzuholen war fast schon eine Herausforderung. Aber bei einer Tartiflette mit frischem Feldsalat im Warmen zu sitzen und in die Schneelandschaft rauszuschauen ist eine perfekte Kombination.

Du kannst die Tartiflette vegetarisch oder auch mit Speck zubereiten – beide Varianten sind extrem lecker. Meine Frau hätte oben sogar fünf Gabel&Spaten vergeben!

Zutaten

  • Kartoffeln
  • Zwiebeln
  • Weichkäse am Stück („traditionell“ wäre Reblochon. Ich nehme meistens Camembert oder bayrischen Weichkäse – Hauptsache nicht so einen 20%-fettreduzierten Kram…)
  • Thymian
  • frischer Lorbeer
  • Butter
  • Öl
  • frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer
  • (Meer-)Salz
  • Speck für die nicht-vegetarische Variante

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad:  einfach

Setze die ungeschälten Kartoffeln zum Vorkochen auf (ca. 10 Minuten).

Zwiebel Pfanne Bacon Kartoffeln

Schneide die Zwiebeln in Halbringe und schwitze sie zusammen mit dem Tymian und Lorbeer bei mittlerer Hitze in einem Gemisch aus Butter und Öl an. Die Zwiebeln sollen nicht braun werden, sondern nur süß und weich.

Zwiebeln Thymian

Für die nicht-vegetarische Variante legst Du eine Auflaufform mit Speck aus.

Zwiebel Bacon Auflaufform

Auf den Speck bzw. in eine Auflaufform gibst Du die Zwiebeln. Die Lorbeerblätter kannst Du jetzt rausnehmen.

Kartoffelschichten

Die Kartoffeln werden gepellt und in ungefähr 5mm dicken Scheiben, von der Mitte ausgehend, in Kreisen in die Form geschichtet. Damit die Konsistenz der Tartiflette balanciert – oben knusprig und unten weich – wird, solltest Du nicht mehr als eine Lage schichten.
Die Kartoffeln werden mit Salz und Pfeffer gewürzt. Bei den Butterflocken auf dem Bild hatte ich etwas übertrieben – bei der Variante mit Speck hätte die Hälfte gereicht.

Weichkäse Tartiflette

Der Käse kommt genau in die Mitte auf die Kartoffeln. Ich bevorzuge die Rinde oben und an den Seiten abzuschneiden, damit der Käse schöner zerläuft.
So geht die Tartiflette bei 200° für ungefähr 45 Minuten in den vorgeheizten Ofen.

Salat

Diese Zeit kannst Du nutzen, um einen frischen Salat herzurichten.
Eine Salatbeilage mit Feldsalat passt perfekt. Schon deshalb muss ich nächstes Jahr meinen Herbst- und Winteranbau von Salat und Gemüse perfektionieren.

Tartiflette Salat

Guten Appetit!

Tartiflette

Erinnerungen an den Sommer: Pasta mit gegrillter Tomatensauce

Gegrillte Tomatensauce

4SterneGeschmackswertungW

Zutaten

  • Tomaten
  • eventuell etwas Honig
  • optional: rote Paprika
  • Zwiebeln
  • Lorbeer
  • Thymian
  • Olivenöl
  • Pfeffer (frisch gemahlen/gemörsert)
  • (Meer-)Salz
  • Rotwein
  • Spaghetti
  • frisch geriebener Parmigiano Reggiano

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 40-50 Min. / Schwierigkeitsgrad: sehr einfach

Den Ofen auf 200-220° vorheizen. Wenn vorhanden, solltest Du den Grill benutzen.

Die Tomaten (,Paprika) und Zwiebeln kleinschneiden und mit Thymian und Lorbeer auf ein tiefes Backblech oder in eine Auflaufform geben. Mit etwas Olivenöl vermengen. Wenn die Tomaten nicht genug eigene Süße besitzen, kannst Du etwas Honig über das Gemüse träufeln.

Gegrillte Tomatensauce

Im Ofen muss das Gemüse immer mal wieder gewendet werden, damit es nicht verbrennt. Das gilt besonders, wenn Du den Grill benutzt.

Nach ca. 30 Minuten im Ofen sollten die Tomaten schon gut zerfallen und etwas eingetrocknet sein. Jetzt gibst Du etwas Rotwein dazu, um die Sauce wieder etwas zu verflüssigen.

Da die Sauce in 15 bis 20 Minuten fertig ist, kannst Du jetzt langsam daran denken, die Pasta Deiner Wahl auf den Weg zu bringen. Spaghetti sind unser Favorit.

Gegrillte Tomatensauce

Wenn der Rotwein reduziert ist und die Sauce eine dickflüssige Konsistenz angenommen hat, wird mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt und serviert.

Tipp: Heiß in sterilisierte Gläser abgefüllt, ist die Sauce einige Monate haltbar und schnell aufgewärmt, wenn mal gerade wenig Zeit zum Kochen ist.

Guten Appetit!

Gegrillte Tomatensauce

Zwiebelsuppe mit Käsecroutons

Zwiebelsuppe Mit Käsecroutons

Im Netz bin ich zufällig über ein Zwiebelsuppenrezept von Nigel Slater gestolpert. Da ich noch ein paar Reste eigener Zwiebeln hatte und Nigels Rezepte eigentlich immer klasse sind, gab es seine Suppe mit kleinen Variationen des Rezeptes zum Abendessen. Aber Rezepte sind für Slater eigentlich sowieso eher wie Melodien für Jazzer: Man nimmt sie, seziert sie, baut sie wieder zusammen und es entsteht etwas Neues.

letzte eigene Zwiebeln

Zutaten

  • Zwiebeln, wenn möglich rote und weiße
  • Frühlingszwiebeln (ich habe das Grün gekeimter Zwiebeln genommen)
  • Brühe (vorzugsweise hausgemacht)
  • frische Lorbeerblätter
  • frische Rosmarinnadeln
  • Olivenöl
  • Sahne
  • Weißbrot oder Baguette
  • geriebener Käse (ich hatte Reste von Reggiano, festem Ziegenweichkäse und Gouda)
  • Pfeffer und Salz

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad:  einfach

Die Zwiebeln kleinschneiden, mit dem Rosmarin, Lorbeer und Öl in einer Auflaufform vermengen und bei 200° ca. 45 Minuten in den Ofen geben. Damit die Zwiebeln nicht verbrennen, gelegentlich in der Auflaufform wenden.

Zwiebeln Vor Dem Ofen

Während die Zwiebeln im Ofen garen, auf Weißbrotscheiben oder Baguettehälften auf einem Backblech eine Mischung aus kleingeschnittenen Frühlingszwiebeln und dem geriebenen Käse anhäufeln.
Ich hatte noch etwas geriebenen Parmesan, Reste von einem camembert-ähnlichen Ziegenweichkäse und Gouda im Kühlschrank.

Käsecroutons Vor Dem Ofen

Wenn die Zwiebeln weich und süß sind, die Lorbeerblätter entnehmen und die Hälfte der Zwiebeln zusammen mit Brühe in einer Küchenmaschine mixen.

Zwiebeln Nach Dem Ofen

Die Käsecroutons können jetzt schon unter einen heißen Grill in den Backofen.

Die Mischung aus Brühe und Zwiebeln in einem Topf aufkochen und eventuell etwas reduzieren lassen. An dieser Stelle kannst Du entscheiden, ob der Suppe ein kleiner Schuss Sahne gut täte und ob etwas Salz oder Pfeffer fehlt.
Obacht zwischendurch, dass die Croutons unter dem Grill nicht verbrennen.

Wenn die Käsecroutons knusprig sind…

Käsecroutons nach dem Ofen

… können die übrigen Zwiebeln auf Teller verteilt werden. Dann wird die Suppe aufgefüllt und mit einem Käsecrouton garniert.

Guten Appetit!

Zwiebelsuppe Mit Käsecroutons

Karotten-Sellerie-Gemüse mit eingelegten Zitronen und Koriander

Karotten Sellerie Zitrone

4SterneGeschmackswertungW

Hier kommt ein Rezept zu dem Beitrag über in Salz eingelegte Zitronen, das super schnell und sehr lecker ist. Auf dem Bild ist dieses Karotten-Selleriegemüse eine Beilage zu einem (aufgewärmten Rest) Pilzrisotto und Querbeetsalat mit Reggiano-Joghurt-Dressing.

Zutaten

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: sehr einfach

Gib die geputzten und kleingeschnittenen Wurzeln (Karotten) in eine Pfanne mit heißem Öl und lasse sie etwas karamellisieren. Dann gibst Du den Sellerie dazu und nimmst die Hitze etwas raus. Falls das Gemüse anzubrennen droht, gib einen Schluck Wasser in die Pfanne.

Zu dem noch knackigen Gemüse gibst Du eine halbe bis eine kleingeschnittene eingelegte Zitrone. Je nach Menge solltest Du die Salzlake vor dem Schneiden von der Zitrone runterspülen, damit das Gemüse nicht versalzen wird. Auf niedriger bis mittlerer Hitze einige Minuten mit Deckel auf der Pfanne garen lassen.

Wenn das Gemüse gar ist (bissfest und nicht matschig), bestreust Du es zum Servieren mit dem gehackten Koriander.

Als Variation könntest Du (Hähnchen-) Schnitzel in der Pfanne braten und anschließend in der benutzen Pfanne das Gemüse zubereiten, während das Fleisch in etwas Alufolie ruht.

Guten Appetit.

Karotten Sellerie Zitrone Gemüse