Geröstete Kürbiskerne

Geschmackswertung:

Es ist Kürbiszeit und fast jedes Kochrezept beginnt mit dem Entfernen der Kürbiskerne. Doch zum Wegwerfen sind diese viel zu schade!

Früher landeten sie bei mir auch im Kompost, doch Kollege Birger sei Dank, ist das jetzt anders.

Du trennst die Kerne vom Fruchtfleisch und den Fäden, in denen sie hängen. Das geht recht einfach, wenn man die Kerne samt allem in die Hand nimmt und dann vorsichtig drückt. Damit kann man die Kerne durch die Finger raus drücken, während die Reste in der Hand zurückbleiben. Was auch zurückbleibt ist eine gelblich Färbung der Hände, die nach einem Problem mit der Leber aussehen könnte…

Die Kerne werden in einer Schüssel mit etwas Meersalz vermengt. Bei den Kernen auf dem Bild oben habe ich es mit dem Salz etwas zu gut gemeint. 🙂 Anschließend streichst Du die Masse auf Backpapier und röstest die Kerne bei ca. 200° im Ofen, bis sie eine Farbe haben, die lecker aussieht (und schmeckt).

Ich persönlich mag die Kerne von Butternut Squash am liebsten, da sie nicht so faserig sind wie Kerne anderer Kürbissorten. Man kann sie komplett mit Schale essen, ohne sie knacken zu müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.